Ein Haus für Menschen in Not

Zehn Monate dauerte die Grundsanierung und ca. 330.000 € kostete die Maßnahme insgesamt. Davon musste die Stadt Bad Bentheim 86.000 € aufbringen. Das Haus Ochtruper Straße 40 ist jetzt endlich wieder in einem Zustand, der die menschenwürdige Unterbingung von geflüchteten Menschen und auch von Wohnungslosen ermöglicht.

Es fällt wahrlich schwer, Gegenargumente zur Instandsetzung und zum sinnvollen Nutzungskonzept zu finden. Verzichten wir einfach darauf und betrachten die vielen guten Pro-Argumente: Ein marodes Haus, in dem seit langem Menschen in Notsituationen untergebracht werden, erlaubt genau dies jetzt in einer angemessenen Form. Das städtische Gebäude wird also überaus sinnvoll genutzt, denn die Stadt Bad Bentheim verfügt ansonsten über keine geeigneten eigenen Unterbringungsmöglichkeiten, muss diese jedoch auch kurzfristig stets vorhalten. Ein marodes Gebäude wurde mit hoher Förderquote auch energetisch saniert und dies durchaus kostenbewusst. Und ein unansehnlicher  Bau hat sich zudem in ein optisch ansprechendes Gebäude an einer Zubringerstraße zur Innenstadt entwickelt.

Mein Fazit: ein hervorragendes Projekt für unsere Stadt, eine gute (Mehrheits)Entscheidung  im Stadrat, ein sinnvoller Einsatz von Fördermitteln des Bundes und Landes und eine qualifizierte Umsetzung durch die Verwaltung!

IMG_3587

IMG_3585

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Bad Bentheim, Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s